Spezifische amerikanische Chiropraktik nach L. Dean Kirchner D.C.

Ist Ihre Statik des Bewegungsapparates verschoben, dann kann in der Folge Ihre gesamte Haltung Schaden nehmen.

Wie beim „Klötzchen-Aufeinander-Stapeln“ ist es mit der Wirbelsäule. Ist eine Ebene schief gebaut, droht der gesamte Turm ein zu stürzen.

Beim Menschen sind zum Glück die Klötzchen mit Bändern und Muskeln miteinander befestigt. Somit stürzt der Turm nicht ein, sondern bekommt nur einen Schiefstand.

Dann sind Gelenke und Wirbel in ihrer Beweglichkeit eingeschränkt sind und haben negativen Einfluss auf den Körper. So senden Nervenfasern und Gefäße falsche Signale an den Körper. Dadurch kann es in der Folge zu Verspannungen, Schmerzen oder Fehlfunktionen kommen. Die entsprechenden Beschwerden äußern sich dann im Kopf, in der Wirbelsäule, den Beinen, Armen und auch im Organsystem.

Verschobene (subluxierte) Gelenke und Wirbel werden bei der spezifischen amerikanischen Chiropraktik nach L. Dean Kirchner D.C. durch effektive und sanfte Behandlungen wieder in ihre ursprüngliche Position gebracht. Denn nur in der richtigen Position ist das Gelenk davor geschützt sich krankhaft abzunutzen. Die ursprüngliche Statik des Körpers ist wieder hergestellt.

Die Naturheilpraxis Cyrill Past in Köln-Deutz bietet diese spezifische amerikanische Chiropraktik an und bedient sich dabei zudem Techniken der Osteopathie und Massage.

Die spezifische amerikanische Chiropraktik kennzeichnet durch seine besonders Art der Behandlung. Ein Zuviel in der Behandlung kann es nicht geben, da nur verschobene (subluxierte) Gelenke und Wirbel manipuliert werden. Nur diese werden durch gezielte Manipulation wieder in Ihre ursprüngliche Position gebracht.

Außerdem wendet Cyrill Past Allergiebehandlung und Eigenbluttherapie sowie Infusionstherapie und Ohrakupunktur an, die er mit naturheilkundlichen Präparaten unterstützt einsetzt.